der spezielle Wunsch

 

Bei einer Hochzeit traf man sich an einem schönen Platz am See. Das Brautpaar empfing dort die Gäste.
Alle gratulierten und es war eine fröhliche und leichte Stimmung

Ein Junge lief mit einer Amphore voller Steine zwischen die Gäste und bot jedem einen Stein aus dem See an. Die Braut empfahl denen die das wollten, aus der Amphore einen Stein zu nehmen, ins Wasser zu werfen und einen Wunsch zu äußern.

Was soll ich mir wünschen, träumte einer der Teilnehmer.
Also fragte er sich:

Was sehe ich?
Was fühle ich
Woher kommen alle Details dieser Situation
Was ist notwendig, daß genau diese Wesen und dieses schöne Wetter
und genau diese Menschen in diesem Moment so zusammen sein können

?

Dann erkannte er die Hand des Schöpfers allen Seins und Nichtseins und das Geschenk dieses Augenblicks, das er am 7. Tag der Schöpfung für alle Beteiligten hinterlegt hatte.

Während der Stein durch die Luft flog, dankte jener Fremde IHM, dem Schöpfer allen Seins und Nichtseins für dieses Geschenk des 7. Tages und dieses Ereignis der Liebe, das dort hinterlegt war, an dem er teilnehmen konnte.

Eine leichte warme Brise erhob sich und die Kapelle fing an zu spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.